Termine & Infos

Die nächsten Termine

Resilienztraining - Kita

neue Termine möglich ab Juni 2024!

Resilienztraining- Schule

ab Juni 2024 wieder möglich!

Coaching - Kinder,Jugendliche & Familien

individuell buchbar

ich freue mich auf IhreAnfrage zum unverbindlichen Vorgespräch

Elternworkshop

Termin wird demnächst bekannt gegeben​

Ort wird demnächst bekannt gegeben​

Pädagogen Schulung

individuell buchbar

Resilienztraining - Offener Kurs

Sa, 20.04. + So, 21.04.2024, jeweils von 10-12:30 Uhr

ev. Familienbildungsstätte Giessen

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnahmen!

Wissenswertes​

Konzept | Resilienz | Möglichkeiten​

Das Konzept nach "Stark auch ohne Muckis" /starkauchohnemuckis.de/

Daniel Duddek, mein Ausbilder, Buchautor und Gründer von "Stark auch ohne Muckis" (TÜV geprüftes Ausbildungsinstitut), hat dieses Konzept in über 14 Jahren Selbstständigkeit entwickelt. In diesen Jahren hat er allein über 30.000 und gemeinsam mit seinen Partnern weitere 50.000 Kinder in den letzten 3 Jahren gestärkt.

Unser Ziel ist es, Kinder in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und gemeinsam mit ihnen ihr Selbstvertrauen auszubauen. Wir bauen Ruheenergie auf und stärken das Selbstbild Ihres Kindes.

Die heutigen Herausforderungen für unsere Kinder und Jugendlichen

Es ist ja leider kein Geheimnis, dass schon vor Corona belastende Konflikte bis hin zu Mobbing an unseren Schulen und Kindergärten massiv zugenommen haben (laut Bertelsmann-Studie ist jedes dritte Kind betroffen). Sie können erahnen, dass sich heute – in Zeiten "nach Corona", des Ukraine-Krieges und inmitten der Energiekrise - die Situation noch deutlich verschärft hat! Und in genau dieser Zeit ist es meine Vision, Kindern den Weg zu zeigen in eine gute und starke Zukunft mit dem Fokus auf das GUTE im Leben - denn nur wenn wir das Gute am Horizont noch sehen und anvisieren, können und werden wir den Weg gemeinsam gehen - in ein löwenleichtes Leben!

Was hat denn aber eigentlich der Löwe damit zu tun?!

Der Löwe steht in meinen Kursen für die Stärke und die Kraft - aber auch für die Ruhe und Besonnenheit. Denn obwohl er wirklich stark und tapfer ist, muss er seine Löwenkraft gar nicht so oft einsetzen (wie mir ein Drittklässler erst kürzlich beibrachte, schläft der Löwe ganze 20 Stunden am Tag!) - er liegt lieber auf seinem Löwenfelsen in der Sonne, bleibt ruhig und entspannt, schaut auf das Gute und hat dabei schon ein richtig löwenleichtes Leben. Sein Fell ist so dick, dass er sich gar nicht ärgern lässt, weil die schlechten "Meinungen" von anderen Tieren über ihn gar nicht in sein Löwenherz dringen. Denn der Löwe weiß, dass es am wichtigsten ist, dass er sich selbst lieb hat und damit jederzeit entscheiden darf, welche Meinungen ihm wichtig sind und welche er nicht annehmen muss!

Warum Resilienztraining?

Durch das Resilienztraining werden den Kindern verschiedene Strategien an die Hand gegeben, um mit Beleidigungen und Ausgrenzung im Alltag besser umzugehen. Damit stärke ich die Kinder und bereite ihnen den Weg in eine sichere und glücklichere Zukunft. Konkret trainieren wir den Umgang mit Beschimpfungen und deren Bedeutung („Wer ist eigentlich der Adressat und ist diese Meinung für mich wichtig?“) sowie Verhaltensmöglichkeiten bei weggenommenen Gegenständen oder Gewaltandrohung. Auch die Wahrnehmung und Wichtigkeit von Gefühlen (sowohl die eigenen als auch die des Gegenübers) wird thematisiert und spielerisch umgesetzt mit der Botschaft „Jedes Gefühl ist erlaubt, aber nicht jede resultierende Handlung ist ok!“

Abgrenzung zur Therapie:

Jedes Kind ist wunderbar und einzigartig. Und jedes Kind bringt seine eigenen Resilienzfaktoren mit, die - trotz der äußeren Einflüsse (wie oben benannt) - psychische Gesundheit bewahren. Sind die Stressoren jedoch größer als die vorhandene Widerstandsfähigkeit, kann es zu Erkrankungen kommen. Junge Menschen mit ausgeprägten psychischen Erkrankungen gehören meiner Ansicht nach selbstredend primär in professionelle Therapeutenhände. Nichtsdestotrotz kann eine Begleitung durch Coaching durchaus sinnvoll sein und sich sehr positiv auf den Ausbau der Resilienzfaktoren und damit der weiteren Arbeit auch in der Therapie auswirken! Dazu möchte ich die unterschiedlichen Vorgehensweisen einmal kurz darlegen:

Coaching vs. Therapie:

Der Fokus beim Coaching liegt auf dem IST-Zustand und dem spezifischen Ziel, welches der Coachee in seinem Thema/“Problem“ erreichen möchte. Dieses kann er, durch Verbesserung seiner Fähigkeiten und Ressourcen, sowie Lösen von emotionalen Blockaden, erreichen.

 

Die Therapie richtet sich hingegen eher in die Vergangenheit, um bestehende Auslöser für eine psychische Erkrankung ausfindig zu machen und zu bearbeiten. Dieser Prozess ist langfristig ausgelegt, wohingegen im Coaching schon sehr schnell Lösungsansätze geschaffen werden können. Dies ermöglicht dem Klienten dann ggf. im zweiten Schritt, sich besser auf das begleitende therapeutische Angebot einzulassen.

Daher konkurrieren die beiden Angebote meiner Ansicht nach auch nicht, sondern bieten eine wertvolle Ergänzung, um für den Klienten die bestmögliche Zukunft zu schaffen.

Sowohl Coaching als auch Therapie können dazu beitragen, die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und das individuelle Potenzial zu entfalten. Gerne berate ich Sie im persönlichen Gespräch, welche Angebote für ihr Thema in Frage kommen!

Löwenleicht leben

Gerne schicke ich Ihnen weitere Informationen und Tipps!

Schreiben Sie mir! Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Nach oben scrollen